Titel_Sundowner

Links

Radsport

Gäsbockbiker auf Facebook

Biken am Donnersberg

SV Lemberg

Partner

in velo veritas

Bikezone.de

MTB-Park-Pfälzerwald

Pro-Sport-Bikes

Randzonenbiker

md-grafix

Tourismus

VG Lambrecht

Zentrum Pfälzerwald

Lesen und Reden über das Rad

IBC-Pfalzforum

BIKE-Magazin

bike-sport-news

MountainBike

Web Design

Barbarossa-Tour - Samstag, 21. Juli 2018
(02. Juli 2018
Barbarossa

An diesem Portrait des Kaiser Barbarossa werden wir nicht vorbeikommen, denn das befindet sich am Kyffhäuser, aber vom Startort Frankenstein/Diemerstein führt die Tour in Richtung Kaiserslautern, die auch einen Bezug zum Kaiser Rotbart hat. Mehr Geschichte dann bei der Tour.

Startort : Diemerstein Landgasthof (Parken bitte am Bahnhof und nicht auf dem Parkplatz des
       Gasthofes). Die Anreise geht super per S-Bahn, denn der Bahnhof Frankenstein ist 150
       Meter weg).
Treffpunkt : 10:00
Abfahrt :   10:10
Tourlänge : 60 -65 km
Höhenmeter : geschätzt ca. 700 - 1000 hm
Einkehr nach ca. 40 km im Gasthaus Bremerhof. Vorher wird aus dem Rucksack gefuttert.
Reine Fahrzeit ca. 4-5 Std.
Guide: Zeck

 

Wir machen ein wenig Urlaub
(02. Juli 2018)
Für die Webseite_600

Wir machen ein wenig Urlaub und wie ihr sehen könnt, machen wir uns per Rad auf die Reise. Euch allen eine schöne Sommerzeit und dann bis demnächst (siehe oben).
 

AidS - Ab in den Süden zur Supp’ und zur Worschd
(02. Juli 2018)
AidS_Worschd

Gut ‘gess is’ glei!
Bei der Runde weit in den Süden wurde zur Mittagsrast auf der Trifelsblickhütte eingelegt. Eine kleinere Hütte mit bodenständigem Personal und immer eine leckere Gemüsesuppe im Angebot. Auf Wunsch “mit Worschd”.

 

Die Bilder sind fertig und jetzt? BESTELLUNG!
(15. Mai 2018)
Webshop_18

Hier geht es zum Shop: md-grafix Gäsbock 18

 

Das war Gäsbock 18 - nach dem Marathon ist vor dem Marathon
(10. Mai 2018)
Tuba_600

Ohne die Unterstützung ganz vieler Helfer wäre das natürlich nicht möglich. Achtung! Jetzt kommt eine Aufzählung (hoffentlich vollständig).

Ein fettes Dankeschön an ...
 

  • alle Markierungsteams, Streckenposten und die wunderbaren Teams an den VPs. Pfalzbiker, Klappradler, SiSSis, ... arbeiten in der Pfalz gut zusammen.
  • die Hallenmannschaft, die für Versorgung in Sporthalle gesorgt hat
  • das DRK-Lambrecht, das uns allen das Gefühl gibt in sicherer Hand zu sein, wenn etwas passieren sollte. Das war zum Glück nicht der Fall.
  • die Freunde aus Starnberg/Ammersee, die uns mit Musik, Bier, Käse und vielen guten Ideen unterstützen.
  • die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Lambrecht. So kommt man sicher über die Straße.
  • die Apotheke Schellbach und alle unsere Lieferanten aus der Region, mit denen wir immer gerne zusammenarbeiten.
  • Pfarrer Diringer, der mit Gesang und Segen das Feld auf die Reise schickt. Es hilft wohl, denn alle sind heil zurück gekommen und das Wetter war von oben bestens bestellt.
  • an die Aussteller in der Halle und die netten Kontakte, die sich ergeben haben.
  • an alle Behörden, die uns in der Realisierung der Veranstaltung unterstützen.

Planung Gäsbock 19? Läuft!

 

Das war großartig - Spendenübergabe
(10. Mai 2018)
Spendenübergabe_601

Das macht eine Menge Spaß. Die Spendenübergabe an die Camphill Lebensgemeinschaft Neustadt-Königsmühle. Dieses Jahr kamen 3.226,-€ zusammen und die werden in die Förderung der Mobilität der Bewohner eingesetzt. Es werden Fahrräder beschafft. Da fühlen wir uns als Gäsbockbiker doch gleich richtig als Spender.

Allen, die das mit ihrer Spende unterstützt haben, ein herzliches Dankeschön.

 

Bikediebstahl beim Gäsbock 18
(08. Mai 2018)
Trek Fuel_600

Am Samstag wurde beim Gäsbock das im Foto abgebildete TREK TopFuel 9.9 SL gestohlen. Das ist einmal Komplettausstattung inkl. Rotor Wattkurbel.
Der Sprinter, aus dem das Bike gestohlen wurde, war vor dem Anwesen Wiesenstraße 90 abgestellt. Das ist in etwa die halbe Strecke zwischen der Ausfahrt des letzten Trails und der Sporthalle. Zwei andere Bikes im Sprinter wurden nicht angerührt. Der Diebstahl muss zwischen 16:30 Uhr und 17:50 Uhr stattgefunden haben.
Anzeige ist erstattet.
Bitte die Augen aufhalten.

Sprinter

 

Wer hat’s erfunden?
(03. Mai 2018)

Born

Wer hat’s erfunden? Die Schweizer natürlich. Beim Gäsbock 18 am 05. Mai liegen 300 Exemplare davon in der Halle und zum Schmökern in der heißen Badewanne nach dem Marathon aus.
Ach ja, gedruckt wird in der Pfalz (Landau) und ein Pfälzer - Patrick Wiedemann von trailrock - ist auch dabei. Zudem Texte von Norman Bielig, den ich als Vordenker in Sachen MTB und dessen Entwicklung im Tourismus und in der Angebotsentwicklung sehr schätze.

 

Lange Tour zum Natursportopening 2018
(30. Apr 2018)
Waldeslust_600

Ein feiner Tag auf dem Bike. 60 Kilometer Strecke am Ende in einer Kombination aus der Route 5 und 4 von Lambrecht nach Joh-X und zurück. Ok, ein paar ”Extras” waren auch dabei. Einen Dank an die Truppe und an meinen Schlussfahrer Markus. Morgens war es noch nass von oben und bis zum Mittag deutlich nass und matschig von unten. Dreckig im Ziel. Besser geht es kaum.

 

Unimog-Treffen am 05. Mai in Esthal
(27. Apr 2018)
Mogmog_600

Direkt hinter der Verpflegungsstation am Kloster Esthal ist dieses Jahr beim Gäsbock 18 am 05. Mai wieder Unimogtreffen und unsere Strecke führt im Prinzip mitten durch das Gelände. Ihr habt also die Gelegenheit feine alte und neue Mogmogs zu sehen.

Natürlich werden alle vernünftig und langsam da durch fahren, denn der neue Vorsitzende der Unimog-Sektion in der Pfalz ist mein Nachbar und mit dem möchte ich auch weiter freundschaftlich verbunden bleiben. Verschtonne?!
 

Annapurna - der Film
(20. Apr 2018)
WAGM3578_600

Freund PantherKuh zeigte in einer internen Veranstaltung (deshalb auch die gelbe Überschrift) seinen Film der Annapurna-Umrundung. Ein grandioses Erlebnis und der Abend war auch sonst voll von Überraschungen.

 

Forst, Wanderer und Mountainbiker
(20. Apr 2018)
Buchentor_600

Pfälzerwaldverein, der Forst und Mountainbiker machen was gemeinsam. Die Schutzhütte an der Wegekreuzung Buchentor hatte dringend eine Renovierung nötig. Es braucht Initiatoren, Macher und Geldgeber. Hier kam alles zusammen und das Werk überzeugt. Wie das funktioniert? Man muss miteinander reden.
Vielen Dank noch von der Revierförsterin an das Team, das den Weg ”Gelb-Rot” von der Steinbach zur gebrannten Buche freigeschnitten hat. Wir kamen ins Gespräch darüber und es hat ihr gefallen.

 

Tag der Wegepflege - sieben Abschnitte in der Pflege
(10. Apr 2018)
Team Strommastenpfad_600

19 Helferinnen und Helfer konnten auf so viele Spots aufgeteilt werden, dass es leider gar kein Gruppenbild mit allen gibt. Traildog Frodo inspizierte die Arbeit. Hanni, Michi und Markus mit unterschiedlichem Werkzeug im Einsatz. Wege der Route 5 des MTB-Parks, Streckenteile für Gäsbock 18 und Pfade “einfach so” wurden wieder gut nutzbar gemacht. Das kann das Wegenetz gut brauchen und hilft allen. Weitermachen!

Den härtesten Einsatz hatten wir auf einem Weg für den Gäsbock 18. Da flogen die Fetzen - äh Späne.
Späne fliegen_600

 

Verfrühter Aprilscherz - lang, lang hoch und lecker!
(06. Apr 2018)
Abfahrt in die Sonne_600

Eine feine Truppe traf sich auf schmalen Reifen am Karfreitag zu einer langen Ausfahrt über einige Pfälzer Buckel. Kalmit - Lolosruhe - Drei Buchen - Hermersbergerhof standen als Anstiege auf dem Programm. Auf den ebenen Streckenteilen machte das Fahren im Peleton besonders viel Spaß und fast wären wir trocken über die Strecke von etwas über 110 Kilometern und 1.700 Höhenmetern gekommen.

Ein besonderer Dank an Birgit und Gerhard, die die Truppe am Luitpoldstein mit einer super Verpflegungsstation verwöhnten. Alleine deshalb werde ich den “Aprilscherz” als festen Bestandteil in das Jahresprogramm aufnehmen.

Sonder-VP am Luitpoldstein_600

 

Schlotterbach-Tour - so viele Höhenmeter im Spätwinter
(18. Mrz 2018)
Im Rauhreif_2_600

Eine sehr schöne Ausfahrt und mehr Bericht mit mehr Bildern gibt es da:

Bericht und Bilder (klick)

 

Oischerre-Finale in Esthal am Bildstöckel
(20. Feb 2018)
Klein machen_600

Besser geht es kaum und das war ein wunderbares Finale der Oischerre-Saison 2017/2018. Super fahrbarer Schnee auf den Trails. Eine feine Lokation am Bildstöckel in Esthal mit gut gemachten Feuern und reichlicher Glut. Das Publikum freundlich und sangesfreudig (zeitweise).
Für die Rückfahrt haben wir uns einen herrlichen Snow-Nightride gegönnt.

Fertig zur Abfahrt_600
    Foto by lomo

Wir freuen uns auf die Termine 2018/2019. Eine Tour zum Oischerre ist immer eine gute Motivation das Rad im Winter und im Schnee zu bewegen.

 

Danke für das Zeigen des richtigen Weges
(11. Feb 2018)
Opa Lendle

Über viele Jahre hat Euch Opa Schlutt den richtigen Weg beim Marathon gewiesen. Meist in der Nähe seiner Familie, die mit viel Liebe und Einsatz die Verpflegungsstation im Kloster Esthal betreut.
Opa Schlutt hat seine letzte Reise angetreten und wir bedanken uns für seinen Einsatz über die ganzen Jahre. Mach’s gut.

Seine Familie trefft ihr dieses Jahr wieder im Kloster Esthal an der Verpflegungsstation. Sie machen die Aufgabe weiter und Opa Schlutt hätte das gefallen.

 

Das Spendenprojekt zum Gäsbock 18
(31. Jan 2018)
Camphill

Wer einen Spendenstartplatz haben möchte, unterstützt in diesem Jahr die Camphill Lebensgemeinschaft Neustadt-Königsmühle. Über den Link könnt ihr Euch darüber informieren.

Bei einem Spendenstartplatz leiten wir als Gäsböcke das normale Startgeld von Euch komplett als Spende an das Projekt weiter. Dazu kommt dann ein Betrag, den ihr für Euch festlegt und der zu den 30,-€ oben drauf kommt. Was uns dieses Jahr gut gefällt: Es gab schon Inhaber eines normalen Startplatzes, die extra und aus freien Stücken was auf das Startgeld draufgelegt haben. Der “Plus-Betrag” geht zu 100% in das Spendenprojekt.

 

Oischerre beim ASV Esthal bei widrigen Bedingungen
(24. Jan 2018)
Spaß im Schnee

Das war ein Besuch in Esthal zum Oischerre bei “schwierigen” Bedingungen. Die Truppe kam schon nass am Ort des Geschehens an. Zumindest führte der einsetzende Schneefall dazu, dass es eine Rückfahrt als Snow-Nightride wurde.

Vielleicht haben wir am 17.02. beim letzten Oischerre ein wenig mehr Glück. Die Ausschreibung folgt noch.
 

Oischerre mit Beiprogramm beim Schützenverein Weidenthal
(14. Jan 2018)
Feuer mit Musik_600

Die Tour hätte einige Überschriften haben können. Oischerre-Tour - ok. Besuch von Friedhöfen und anderen Bestattungsstätten hätte auch gepasst. Immerhin kamen wir direkt am Friedhof Weidenthal, Frankenstein und am Ruheforst vorbei.
Nach dem späten Start um 14:30 Uhr wurde kurz vor dem Erreichen der Schwarzsohleröhe das Licht montiert und im Schein der Lampen ging es zu Tal. Für die Liebhaber des Rollbratens aus der Glut sicher ein leckeren Essen.
Beiprogramm gibt es beim Schützenverein Weidenthal auch immer. Böllerschützen, Feuerwerk und diesmal sogar ein feines Quintett von fünf Alphörnern.

 

Einen guten (LeMans-)Start in das neue Jahr 2018
(31. Dez 2017)
LeMans-Start_2_600

Bei der Silvester-Tour haben wir schonmal den Start in das Jahr 2018 geübt. Sagen wir mal so: Wenn wir mit allen unsere Mitmenschen den Umgang so pflegen, wie es heute in der Gruppe war und im Kontakt zu den Menschen, die wir trafen, wird es ein gutes Jahr 2018. Es muss immer im Kleinen anfangen. Bei jedem Einzelnen.

 

Silvester-Tour - das Bikejahr geht zu Ende
(31. Dez 2017)
Prost_600

Mit den 10 Teilnehmern hat es perfekt gepasst und wir wurden im Ziel noch wunderbar verpflegt. Jetzt machen wir die Rechner aus und starten in die letzte Nacht es Jahres.

 

Oischerre Waldleiningen mit Snow-Nightride
(31. Dez 2017)
Vollglut_600

Das war Oischerre vom Feinsten. Eine kleine Tour zum Ort des Geschehens und prompt setzte der Schneefall ein. Und wie!

Die Rückfahrt war ein herrlicher Snow-Nightride über meist unverspurte Wege.

Zum Krottenbuckel_600

 

Adventsbiken - griffiger Schnee. Heißer Punsch un Supp’
(16. Dez 2017)
Magnus_600

Was für eine feine Runde mit 16 Teilnehmern und 15 Rädern. Das Tandem von Zack und Shannon war wieder dabei und es ist ein Spaß zuzuschauen, wie souverän das Teil über die Trails gesteuert wird. Magnus führte sein neues Bike über die Pfade des Gäsbocklandes.

Bis Mitte Februar steht das Biken unter der Überschrift “Oischerre”. Ausnahme: Die Silvester-Tour. Ankündigungen folgen (siehe oben).

 

Ja ist denn schon Weihnachten?
(26. Okt 2017)
Spendenübergabe_klein


Nein, aber wir haben endlich die Spendenübergabe an das JuZ Lambrecht über die Bühne gebracht. Der Betrag von 2.336 EUR sind das Ergebnis aus den Spendenplätzen vom Gäsbock-Marathon 2016. Das JuZ Lambrecht kann den Betrag gerade super brauchen, denn im Januar 2018 feiert das JuZ 25-jähriges Jubiläum und da kommen Gäste. Die Betreuer und die Jugendlichen werden bis dahin ihr Domizil gemeinsam renovieren und dann ist zur Feier alles fit und fein.
Vielen Dank an Volker Edel von der Talpost für das Bild. Mit darauf sind Sarah Darwish, Gerd Hensel vom JuZ und Verbandsgemeindebürgermeister Manfred Kirr als Vertreter des Trägervereins.
Viel Spaß bei der Arbeit und wir schauen uns an, was daraus geworden ist.

 

Für den Kalender zum Vormerken
(14. Okt 2017)

“Bayern un Palz
-
Gott erhalt’s”

Samstag, 05. Mai 2018

Wir denken über einen Trachtenstartblock nach!